ESELSTALLWEISHEITEN

Heute gibt es wieder einen neuen BLOG-Beitrag aus dem Eselstall.

 

HOCHSENSIBEL ... Komm raus aus der Schublade und nimm dich endlich ernst!

 

Von Herzen alles Liebe

 

Petra

NEUE ESELSTALLWEISHEITEN

Heute gibt es wieder einen neuen BLOG-Beitrag aus dem Eselstall.

 

* UND PLÖTZLICH IST DIE STRASSE NASS *

Vielleicht erkennst du dich wieder. Erhältst zu dieser Geschichte den einen oder anderen Gedanken über dich.

Ich würde mich freuen, wenn du uns darüber berichtest.

 

Hier geht's zu den ESELSTALLWEISHEITEN.

 

Viel Freude und alles Liebe

 

Petra

ESELSTALLWEISHEITEN

Hallo Ihr Lieben,

Mein BLOG - Neuer Platz, neuer Name, altes Ich, vielleicht die einen oder anderen neuen Themen. Es passiert gerade sehr viel in meinem Leben. Alte Ideen und Themen verschwinden, andere ploppen neu auf,  tief vergrabene Wünsche wollen endlich ihre Aufmerksamkeit und drängen derartig an die Oberfläche, dass ich sie nicht mehr ignorieren kann und auf ihre Machbarkeit prüfe.

Weiter geht es HIER!

Freu mich auf deine Kommentare!

Alles Liebe

Petra

0 Kommentare

PETRA'S BLOG

Alles anders, alles neu, aber was genau?

Komisches feeling gerade. Richtig komisch. Ein Gefühl des Nicht-Wissens und doch ahnend. Oder vielleicht auch nicht?
Oder wird es jetzt konkret? Oder auch nicht? Oder... kommt etwas ganz anderes? Oder... kommt schon lang erträumtes?

Es ist gerade alles da. Manches zur gleichen Zeit und manches kommt nach und nach. Jegliche Gefühle, jegliche Träume, jegliche Muster, jegliche Schatten, jegliche Happyness, jeglich Erkenntnis, jegliche Klarheit, jegliche Aha-Erlebnisse...

Woher kommt das?

Wer hat "schuld"?

Der Mond?

Ein Sonnenwind?

Mein Sternzeichen?

Aliens oder andere angebliche reptilienartige Wesen oder der Erdmagnetismus?

Oder alles?

Oder vielleicht doch "nur" ich?

Wäre blöd.

Also, wäre dann richtig dumm gelaufen, aber ich denke, genauso ist es.

 

Ich habe mit der integralen Menschenlehrerausbildung von Veit Lindau begonnen. Sie hat mich gerufen, aber richtig, obwohl ich mich ein halbes Jahr dagegen gewehrt habe, hat sie mich gepackt.

Jetzt ist mir natürlich klar, warum ich mich gewehrt hatte. Da  musste noch ein Brocken abgarbeitet bzw. bewusst gemacht werden, wo es denn  noch bei mir so happert. Erstmal alle Baustellen schön auf's Tablett und dann war ich bereit.

Als ich die Anmeldung losgeschickt hatte, überkam mich das Gefühl und der Gedanke: Auweia, das wird eine Reise.

Ich hatte Respekt vor diesen 2 Jahren, die vor mir liegen und das mit gutem Grund.

Ich habe mich auf die Reise zu mir begeben.

 

Eigentlich war ich ja felsenfest der Meinung, dass ich das sowieso schon war.

Ich, der Oberchecker.

 

Falsch felsend gemeint ;).

 

Jetzt geht es richtig los.

Jetzt wird mal alles ordentlich durcheinander geworfen.

 

Mein Stück für Stück gebautes Puzzlebild mit 200 Teilen wurde gerade in die Höhe geworfen, ist auf den Tisch geknallt und alle Teile liegen nun im kompletten Chaos vor mir.

Doch das ist noch nicht alles, denn nun werden noch 1000 neue Puzzleteile dazugeworfen, damit sich das Bild vergrößern darf.

 

Ja, die Beschreibung passt ganz gut.

 

Und soll ich dir sagen, wie sich das anfühlt, dieses Chaos, dieses Nicht-Wissen, dieses "Ach-Gott-Wo-Geht-Mein-Leben-Hin" und das "Was-Will-Ich-Denn-Wirklich-Wirklich"?

 

Es fühlt sich so SAAAUUUUGEEIIIL an.

 

YES!

 

Ich bin mega gespannt, wo ich lande. Wo es mich hinzieht. Was gelebt werden will.

 

Eigentlich könnte ich es mir, wenn ich so richtig richtig ehrlich mit mir wäre, SOFORT beantworten, was ich denn wirklich will. Ich müsste nur den Arsch zusammenkneifen und losgehen, denn es klopft die letzten Tage seeehr vehement an mein Herz.
Mein gut verdrängter, mit Ausreden unterdrückter Herzenswunsch möchte mit ins Puzzlebild.

 

Aber, ich hab noch keinen Bock. Ich möchte es noch genießen, dieses "Nicht-Wissen", denn das prickelt so schön.

 

Das möchte ich jetzt! Ich möchte "Nicht-Wissen" auch wenn ich es eh schon weiß.

Erstmal Puzzleteile sortieren und den schönen Impulsen in Richtung Freude folgen.

 

Kompliziert?

Richtig.

Eines meiner Muster: Absichtlich kompliziert machen, nicht hinschauen wollen/müssen/können/dürfen, weil... blablabla

Kennst du das auch?

 

Ich halte euch auf dem Laufenden über meine Reise zu mir, zu mehr mir , zur Vision und zu einem geilen Leben (aber das habe ich ja eigentlich ja schon. Steck ja mitten drin :), aber... ich will es ja noch nicht wissen :)).

Kennst du das auch?

Alles Liebe

 

Petra

 

 

1 Kommentare

Petra's BLOG

SELBSTVERTRAUEN! Wo bist Du?

Um dein Ding zu machen, das zu tun, was dir Freude bereitet, fehlt dir das nötige Selbstvertrauen?

Du glaubst nicht an dich und zögerst, den ersten Schritt zu tun.

Du hättest es gerne wieder, hast es irgendwann mal verloren - glaubst du.

 

Dabei ist es da, die ganze Zeit.

Ganz klein und zart wie eine Knospe guckt es verschmitzt hervor und wartet darauf gesehen und gefühlt zu werden.

 

Du fragst dich, wo es ist?

Du kannst es nicht spüren?

 

Doch, kannst du. Erinnere dich.

 

Selbstvertrauen ist dort, wo auch die Freude ist.

Es ist dort, wo dein inneres Kind auf die Bühne tritt.

Es ist dort, wo du fühlst, lachst, tanzt, wie ein Kind.

Es ist dort, wo dein Herz vor Freude hüpft und lacht.

Es ist dort, wo du dich unbeschwert fühlst.

Es ist dort, wo du in deinem Tun erblühst.
Es ist dort, wo du aus ganzem Herzen tust und nicht viel darüber nachdenkst.

Selbstvertrauen ist dort, wo du glücklich bist.

 

Weißt du, was ich meine?

 

Wenn du dieses Dort erkannt hast, bist du schon weiter und ein großes Stück näher bei dir.

Es ist der erste Schritt zu dir, zu deinem ganzen Sein, zu dem, was du gerne sein und leben möchtest.

Dein Selbstvertrauen zeigt sich dir an diesem Dort, zeigt sich in deiner Freude. Doch du nimmst es nicht wahr.
Du empfindest dieses Dort als normal, selbstverständlich, zu unkompliziert, als zu leicht oder vielleicht sogar als nicht erlaubt?

 

Beobachte Dich.

Nimm deine Freude wahr.

Nimm dein Tun in der Freude wahr und schenke ihm Anerkennung.

Schenke DIR Anerkennung in Deiner Freude.

Und Du wirst dein Selbstvertrauen sehen, fühlen und sein.

 

Denn dann bist Du im Dort, wo auch Dein Selbstvertrauen ist.

Fühle es. Nimm es wahr. Genieße es.

 

Und dann...

 

gib Dir die Erlaubnis, Dein gefundenes Vertrauen in Dich anzunehmen.

Gib Dir die Erlaubnis, dass es leicht sein darf.
Gib Dir die Erlaubnis, dass es Dir leicht fallen darf.

Gib Dir die Erlaubnis, zu denken und zu sagen, dass Du einzigartig und großartig bist, genau so wie DU bist.

Fühle beim Lesen ;).

 

Mach' es Dir leicht.

Freu dich!

Entdecke dein Selbstvertrauen immer und immer wieder in den Momenten der Freude.

 

Und schon hast Du diesen Dir so Angst bereitenden ersten Schritt getan.

So einfach.

 

Spürst du's?

Selbstvertrauen ist dort, wo deine Freude ist und wenn du es wahrnimmst, dann erlaube dir, Dir zu vertrauen.

 

In Liebe

 

Petra

0 Kommentare