Dein hochsensibles Gegenstück

Eine gedichtartige Erklärung für all jene, die eine lebendige und herausfordernde Beziehung mit einem hochsensiblen Partner führen WOLLEN. ;)

 

Hochsensiblis haben’s manchmal schwer,

denn sie fühlen einfach so viel mehr,

  

als du dir jemals vorstellen kannst.

Hhm, das macht dir jetzt grad Angst?

  

Hast du einen hochsensiblen Partner?

Geht’s bei euch auch mal recht  heiß her?

  

Denn deine Gefühle und Gedanken,

die dich gern bringen ins Wanken,

  

schnappt dein Partner immer auf

spürt wie’s dir geht so hinunter, hinauf.

 

Das könnte dich natürlich in den Wahnsinn treiben,

denn eigentlich sollte alles bei dir im Innersten bleiben.

  

Doch bei diesem Menschen, da geht das leider nicht.

Du bist wie ein offenes Buch. Er sieht nicht nur dein Gesicht.

  

Er sieht auch deinen Wesenskern,

dein Licht, deine Liebe und dass du leuchtest wie ein Stern.
 
 

Du kannst dich natürlich dagegen wehren,

es überspielen, auf ihn losgehen, versuchen zu bekehren.

  

Ihm erklären, dass das alles nur Einbildung ist,

denn du bist doch gut drauf und dir dabei selber schießt,

  

in dein Knie, nur um dich nicht öffnen zu müssen,

dabei würde es dir gut tun und müsstest dich nicht immer verkriechen.

 
Mit all deinem Kummer und all deinem Schmerz,

der so drückt auf den Rücken und auch auf dein Herz.

  

Denn da ist jemand, der dich sieht und versteht,

der dich fühlt und bei dir ist, auch wenn es dir so richtig dreckig geht.

  

Wenn du so einen Menschen in deinem Leben hast,

dann fühl das Geschenk und sehe ihn nicht als Last.

  

Lass dich fallen und sei endlich ehrlich mit dir selbst.

Das macht es euch leichter und du wirst merken

wie es euch auf Dauer erhellt.

Sich zu fühlen, zu erkennen und einfach zu sein,

gemeinsam durch Höhen und Tiefen und nicht mehr allein.

  

Denn egal ob hochsensibel oder nicht,

Offenheit und Ehrlichkeit sind wie ein 5-Sterne Gericht.

Zuerst darfst du dir das doch selber schenken,

in der Stille, nur du, nichts soll dich dabei ablenken.

  

Wenn du hinschaust und für dich deine Klarheit erkennst,

dir auch klar wird, warum du vom Gesehen werden so gerne wegrennst.

  

Dann siehst du und spürst du genauso wie er,

keine Masken, keine Lügen und kein Druck am Brustkorb mehr.

 

Sind die Mauern mal weg, ist alles frei und klar.

Und du kannst dir nicht mehr vorstellen, wie es ohne Sensibilität für euch beide war.

Natürlich ist das Arbeit und Entwicklung,

mal milder und auch ganz schön scharf.
Doch ist es nicht viel schöner, wenn eure Beziehung lebendig bleiben darf?

 

PETRA KREJCI, 2017